bbkus webservicesbbkus webservicesGaycycling.deGaysneaks.deGaygear.deGayski.de
--  Gaycycling.de  Gaysneaks.de  Gaygear.de  Gayski.de


Mehr über mich:

bbkus webservices ist...eine kleine Firma mit Sitz im romantischen Markgräfler Land ganz im Süd-Westen Deutschlands.

Ich betreibe seit Ihrer Gründung im Jahre 2003 verschiedene schwule Internet-Erotikseiten.

Das besondere bei mir ist allerdings, dass jeweils ein sehr spezifisches Kleidungs-Fetisch im Mittelpunkt steht.
Auf nackte Erotik und pure Pornographie wird bewußt verzichtet! An deren stelle tritt das jeweilige Kleidungsstück; Sexseiten gibt es tausende im Internet, aber Sex in Klamotten findet man kaum. Dabei stellt man bei genauerem Hinsehen fest, dass Sex in Klamotten - nicht nur unter uns Schwulen - ganz und gar nichts Seltenes ist.

So überwiegt die Vorliebe für Sporthosen, Skaterklamotten, Sneakers, etc.; auch Radlerhosen und andere Teile aus Lycra und das klassische Leder sind häufig (aber nicht so oft, wie es das Vorurteil vermuten läßt). Leider wesentlich seltener, jedoch nicht ungeiler, ist die Neigung zu Ski und Nylon Klamotten.

Bei der Auswahl an möglichen Vorlieben ist es natürlich wichtig, zu sich selbst und zu dem zu stehen, was einem nun mal geil macht! (Das gilt für Schwule allgemein und besonders für gay boys mit Vorliebe für bestimmte Kleidung!)

Und es ist keinesfalls schlimm, mehrere Vorlieben zu haben! Denn all die Themen, zu denen ich eine Seite betreibe, sind auch für mich als Seitenbetreiber ein Fetisch! :-)
Mehr über meine Projekte:


Gaycycling.de
Kerle in Radlerhosen aus Lycra
(Direkt zur Homepage!)




Gaysneaks.de
Gay Boys in Skaterwear und Sportklamotten wie Adidas Shorts and Speedos und in Sneakers and Sox
(Direkt zur Homepage!)




Gaygear.de
Junge Boys tragen Leder
(Direkt zur Homepage!)




Gayski.de
Gay Ski Und Nylon Boys
(Direkt zur Homepage!)
Mehr über die Geschichte:

Nun, wie kam ich dazu, mein Fetisch zum Beruf zu machen?

Am Anfang stand die Idee, über das Verscherbeln von getragener Wäsche und Socken etwas Haushaltsgeld hinzuzuverdienen. Das Internet, das ohnehin gespickt ist von Seiten, über die Boys ihre Slips, Sox und Boysahne verkaufen wollen, schien das geeignete Medium.

Um die Wäsche und die Socken zu präsentieren, fertigte ich Fotoaufnahmen an und präsentierte diese auf meiner ersten Seite: Sneakerboy85.de (heute Gaysneaks.de). Beeindruckt von dem Trafic, den das anzog, begann ich eine Kooperation mit einem großen schwulen Werbenetzwerk, um die Klicks in Bares umzumünzen.

Längst war die Seite über das Unterwäsche-"Geschäft" hinausgewachsen; einige hundert Besucher täglich zeigten, dass die Bilder zufriedenstellend waren. Die Seite wuchs weiter und der Aufwand, sie zu betreiben, stieg ebenfalls.

Zu Sneakerboy85.de kamen Projekte mit anderen Inhalten hinzu: Gaycycling.de und Skiboy.bbkus.de (heute Gayski.de) wurden entworfen und online gestellt. Zu jedem meiner Vorlieben sollte es eine Seiten geben!

Schließlich war ein Zeitpunkt erreicht, da die Einnahmen durch die Werbeeinblendungen nicht mehr ausreichten, um den Aufwand zu decken. Um die Seiten weiter pflegen und diese inzwischen keineswegs mehr unbedeutenden Fetisch-Portale weiter anbieten zu können, entschied ich mich für die Einführung einer Member Area auf den Pages.

Alle in der Member Area enthaltenen Bilder sind in Miniaturansicht kostenlos anzuschauen, d.h., niemand kauft die Katze im Sack (also 2 tolle Bilder 70 blöde :-) So kann man entscheiden, ob man nicht vielleicht etwas warten will mit einer Mitgliedschaft und zu einem späteren Zeitpunkt zuschlagen.

"Meiner Meinung nach hat gaycycling den Vorteil, dass es irgendwie offen, ehrlich und sehr cummunity-mäßig rüber kommt, ohne die Vorschau wäre es einfach kommerzieler und undurchsichtiger." (ein User im Gaycycling Forum)

Und noch bis heute erfreuen sich einige Tausend Besucher täglich an meinen Seiten, während ich Bilder hammstere und immer spannendere und aufwendigere Produktionen liefere! :-)
webhosting by bbkus webservices
Ich habe mein Webhosting-Angebot eingestellt.
Impressum / Disclaimer / Datenschutzhinweis | Allgemeine Geschäftsbedingungen

www.bbkus.de